Hospiz macht Schule

"Die Beschäftigung mit dem Sterben/Tod öffnet einen Kanal für ein aktiveres Leben!" (Birgit Sch./ Lehrerin)

Trauer trifft nicht nur Erwachsene - auch Kinder und Jugendliche trauern: über das Versterben der Großeltern, die Trennung der Eltern, einen kranken Freund oder den Tod eines Haustieres. In schulischen Projekttagen bearbeiten speziell geschulte MitarbeiterInnen altersgerecht die Themen Verlust und Trauer. Aus personellen Gründen kann der Hospizverein allerdings nur eine begrenzte Anzahl an Projekten pro Jahr durchführen oder begleiten. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Kontaktaufnahme.

Im abgelaufenen Jahr wurden Projekte in folgenden Schulen durchgeführt: Grundschule Breselenz, Gymnasium Lüchow, Gesamtschule Clenze, Freie Schule Grabow, Nicolas-Born-Oberschule Dannenberg.


Unsere Angebote:

Grundschule / 5-tägige Projektwoche

Das Konzept ist gedacht für Kinder der 3. und 4. Klasse und wird von fünf bis sechs Ehrenamtlichen*) durchgeführt. So ist gewährleistet, dass die Kinder in Kleingruppen ausreichend zu Wort kommen und sie ihre Fragen in einem geschützten Rahmen stellen können.

Die Projektwoche macht Kindern sinnlich erfahrbar, dass Leben und Sterben untrennbar miteinander verbunden sind. Jeder Tag hat einen neuen Themenschwerpunkt:

1. Tag: Werden und Vergehen - Wandlungserfahrungen
2. Tag: Krankheit und Leid
3. Tag: Sterben und Tod
4. Tag: Vom Traurig-Sein
5. Tag: Trost und Trösten

Die Themenschwerpunkte werden den SchülerInnen in altersgerechter Form nahegebracht - durch Geschichten, mit Bilderbüchern und Filmausschnitten, durch Fantasiereisen, Meditationen und Musik. Die Kinder malen Bilder, gestalten Collagen und sind eingeladen, ihre Gefühle pantomimisch darzustellen. Nicht zuletzt lernen sie auch die Jenseitsvorstellungen anderer Religionen kennen. Bei einem Abschlussfest am letzten Tag werden die Ergebnisse der einzelnen Tage den Eltern präsentiert.

BERICHT von der Projektwoche in Breselenz (22.-26.Oktober 2018)

Einzelne Unterrichtseinheiten

Ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Vereins kommen auf Wunsch auch für einzelne Unterrichtseinheiten in die Schule. In einer Doppelstunde etwa können SchülerInnen einen ersten Einblick in die Thematik gewinnen, Details über die praktische Hospizarbeit erfahren und z.B. ausführliche Antworten auf vorher eingeholte Fragen bekommen.

Bericht über die Projekttage in der Nicolas-Born-Oberschule Dannenberg im Dez. 2018

nav nav
preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload